Die Geschichte der DLRG Nidda

Die DLRG Nidda ist ein gemeinnütziger Verein, der im Jahr 1933 in Verbindung mit der Erbauung des Freibades in Nidda gegründet wurde.
In den ersten Jahren waren unsere frühen Mitglieder aktiv am Aufbau des Schwimmbades mit beteiligt.
Schon damals wurde als Hauptaufgabe die Ausbildung von Nichtschwimmern zu Schwimmern und von Schwimmern zu Rettungsschwimmern angesehen.
Die Aktivitäten dieser frühen Jahre beschränkten sich nicht nur auf das Niddaer Freibad sondern
auch auf die umliegenden Badestellen wie z.B. im Nidda-Fluß. Schon seit Ihren Anfangszeiten stellt die DLRG Nidda bei hohem Besucheraufkommen einen Wachdienst zur Unterstützung des Bademeisters im Niddaer Freibad.
Mit der Einweihung des Hallenbades 1971 wurde eine ganzjährige Ausbildung möglich, was sich in den steigenden Mitgliederzahlen widerspiegelte. Auch in den 70er Jahren wurde der erste Schulungsraum der DLRG zuerst im umgebauten Kassenhäuschen eingerichtet; einige Jahre später entstand, bedingt durch die Erweiterung des Bürgerhauses, die heutige Wachstation mit Schulungsraum im Freibad Nidda. Die DLRG Nidda e.V. hatte einmal ca. 400 Mitglieder, schrumpfte aber nach der Schließung des Hallenbades im Jahr 2016 auf unter 250 Mitglieder.
Von diesen sind etwas mehr als die Hälfte "jugendlich".
Zur Ausbildung steht ein Ausbilderteam von 3 Lehrscheininhabern ( Schwimmen und Rettungsschwimmen) und 2 Nachwuchsausbildern zur Verfügung. Auch die weiterführenden Ausbildungen können wir in Nidda zum großen Teil selbst durchführen, so haben wir Zusatzberechtigungen für Ausbilder in Erster Hilfe, Sanitätsdienst und Wasserrettungsdienst.
 
Lediglich die Tauchausbildung können wir leider aus organisatsionstechnischen Gründen nicht selbst durchführen, hier steht uns aber der Tauchclub Schlammspringer Nidda als kompetenter Partner zur Seite.

Die stolze Gesamtbilanz seit 1945:
In weit mehr als 100 Lehrgängen wurden weit über 1100 Rettungsschwimmer- und Tauchprüfungen abgenommen.
Für die Ausbildung stehen mittlerweile alle notwendigen Hilfsmittel vor Ort zur Verfügung. So kann z.B. auf die erforderlichen Puppen zur Einübung der Wiederbelebung (auch im Wasser !), Beamer oder Video-Anlage zurückgegriffen werden.
 
Die Einsatzgruppe ist das jüngste Projekt der DLRG Nidda.
Seit 1999 begonnen, können wir inzwischen die Aufbauphase als abgeschlossen ansehen und Einsatzbereitschaft melden. Die Aufgabe dieser Wasserrettungsgruppe ist es den Katastrophenschutz in Hessen und den Wasserrettungsdienst im Wetteraukreis zu unterstützen.
Es gibt viele Möglichkeiten sich in der DLRG Nidda zu engagieren.